7.2 C
Mannheim
Montag, November 28, 2022
StartFreizeitWalldorf - Alte Apfelsorten haben es in sich. Vortrag von Erwin Holzer

Walldorf – Alte Apfelsorten haben es in sich. Vortrag von Erwin Holzer

Alte Apfelsorten haben es in sich
Vortrag von Apfelfachmann Erwin Holzer – Auftakt zum Apfeltag am 12. September

Als hervorragender Apfel-Botschafter hat sich einmal mehr Erwin Holzer erwiesen. Er informierte am 2. September im Foyer der Astoria-Halle ein interessiertes Publikum über die Vorzüge alter Apfelsorten. Mit viel Anschauungsmaterial war Erwin Holzer auf Initiative von Apfelfan Bernhard Gröner gekommen, dies auch zur Einstimmung auf den dritten Walldorfer Apfeltag, der am 12. September stattfindet.

Werbung

Auch hier stehen alte Apfelsorten im Mittelpunkt, die auf den städtischen Bäumen wachsen. „Öhringer Blutstreifling“, „Jakob Fischer“, „Champagner-Renette“ oder „Schöner aus Berwangen“ lauten die teils klingenden Namen alter Apfelsorten, von denen Erwin Holzer noch einige mehr mitgebracht hatte. Als Vorsitzender des Arbeitskreises Heimat, Natur und Umwelt Bad Schönborn, der einen vielfach ausgezeichneten Obst-Gen-Garten betreibt, spricht Erwin Holzer aus Erfahrung. Er erklärte, dass bei neueren Apfelsorten die Polyphenole weggezüchtet worden seien, die dank ihrer antioxidativen Wirkung sehr gut für die menschliche Gesundheit seien. Da die Polyphenole beim Apfel aber dafür sorgten, dass er schnell braun werde, seien sie nicht gerade verkaufsförderlich, so Holzer. Dabei seien es gerade die alten Apfelsorten, die sogar für Apfelallergiker verträglich seien und Allergien manchmal sogar ganz den Garaus machten, so Holzer. Dies belegten Studien, unter anderem der Berliner Charité. Erwin Holzer charakterisierte die von ihm empfohlenen Sorten als „Vitalstoffbomben“, die einem – wie es auch ein Sprichwort besagt – den Gang zum Arzt ersparen könnten. Wichtig ist, den Apfel mit Schale zu essen, denn unter der Schale sitzen die wichtigsten Vitalstoffe.

Erwin Holzers Plädoyer für den Apfel hat bestimmt noch einige weitere Apfelinteressierte dazu bewogen, sich am Samstag, 12. September, beim Walldorfer Apfeltag den aus den selbst gepflückten, gesunden Äpfeln gewonnenen schmackhaften und lange haltbaren Walldorfer Apfelsaft zu sichern.
Walldorfer Apfeltag
Wer beim Apfeltag dabei sein will, kann von 9 bis 13 Uhr entlang der Wieslocher Straße oder am Kleinfeldweg Äpfel ernten. Bevor es auf den Baum geht, muss man sich vor Ort anmelden. Die Apfelpresse, zu der das Sammelgut selbst transportiert werden muss, steht am Kleinfeldweg vor dem Bettenfachgeschäft Gröner.

Erwin Holzer (links) und Bernhard Gröner mit den Apfelschätzen (Foto: Pfeifer)

Werbung
  • Strom Privat MediumRectangle

  • Frieden und Freiheit

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung