20.4 C
Mannheim
Sonntag, Juli 3, 2022
StartKolumneDemonstrationen in Walldorf

Demonstrationen in Walldorf

Demonstrationen in Walldorf, Musik und Parolen, keine Zwischenfälle

Demo von Querdenken 622 – Gegendemo der evangelischen Kirchengemeinde

Werbung

Kolumne mit einem Bericht von 3 Seiten betrachtet.

Seite 1 – Die Querdenker, die die Dinge anders sehen

Walldorfs Bürgermeisterin stand auch auf der Seite der Querdenker

Für Christiane Staab (CDU) scheint es besonders wichtig zu sein mit allen Bürgerin ins Gespräch zu kommen. So stand sie auch mitten auf der Drehscheibe und führte Gespräche.

Ohne sich auf die eine oder andere „Seite“ stellen zu wollen, also Befürworter der „Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus“ oder Gegner dieser staatlichen Maßnehmen zu sein – muss man doch klar feststellen: Es fehlt das sonst gewohnte freundliche Lächeln der Bürgermeisterin Staab. Fotos mit Maske sind einfach suboptimal.

Sie scheint besorgt, den Mindestabstand von 1,5 Meter hatten wir im Interview daher mit einem Zollstock sichergestellt.

Bürgermeisterin steht auf der Seite der Querdenker und führt Dialog mit ihren Bürgern, im Gespräch mit einem Lehrer

Seite 2 – Diejenigen welche die rechte Gefahr sehen

Auf der anderen Straßenseite standen die Gegendemonstranten außerhalb der Drehscheibe. Zur Gegenveranstaltung aufgerufen hatte die evangelische Kirche Walldorf.

So schrieb der evangelische Pfarrer Uwe Boch bei Facebook: „Dastehen gegen die unseligen Querdenker! In Walldorf!“ So sieht man auf seitens der Gegendemonstranten, vor allem die Gefahr des Rechtsradikalismus der von der anderen Seite drohe. Der Aufruf „Nachdenken“ galt allen Menschen guten Willen.

Aus Sicht der Gegendemonstranten seien bei den Querdenkern ebenso rechtes Gedankengut wie Verschwörungsmythen vorhanden: „Die umgeben sich mit Neonazis und Reichsbürgern, Antisemiten, Rassisten und anderen Menschenfeinden“.

Während ein evangelischer Pfarrer in Walldorf andersdenkende und Querdenker öffentlich bei Facebook als „unselig“ bezeichnet, zeigt sich der katholische Pfarrer in Rauenberg nachdenklich und sucht den Dialog mit den Demonstranten die schon seit über 20 Wochen vor der Kirche bzw. Rathaus in Rauenberg, wie sie sagen, für Grundgesetz und freiheitlich demokratische Grundordnung einstehen.

Welcher dieser beiden Geistlichen handelt eher im Sinne Jesu?

(Den Bericht zur Demo in Rauenberg finden Sie ebenfalls hier bei Pressemeier)

Was hätte Jesus getan? Wäre Jesus ein Querdenker?

In Umberto Ecos Meisterwerk „Der Name der Rose“ dreht sich ein theologischer
Streit um die Frage: „Hat Jesus eine Geldbörse gehabt oder nicht“. So könnte man heute auch die Frage stellen: War Jesus ein Querdenker? Beziehungsweise wäre er heute auf Erden: Wäre Jesus ein Querdenker?

Für Walldorfs Bürgermeisterin steht außer Frage, Jesus würde auf der Seite der Gegendemonstranten stehen. Dabei beschrieb sie den eher zornigen Jesus statt den der Liebe.

Bilden Sie sich selbst eine Meinung liebe Leser.

Einige Impressionen:

Seite 3 – Die Zuschauer, Azubis und Studenten sowie Passanten

Abseits der beiden Demonstrationen, quasi „wenn zwei sich streiten freut sich ein Dritter“, saßen einige Walldorfer, die das ganze Happening, das sich ihnen vor ihren Augen bot, betrachten.

Die Auszubildenden der technischen und kaufmännischen Berufe sowie Studenten schauten interessiert zu wie in einer Demokratie das Demonstrationsrecht ausgeübt wird. Wie zwei Interessengruppen einander gegenüberstehen. Wie „We shall overcome“ Gesänge auf Parolen rufe treffen. Musik im Inneren des Kreises, Megafone außerhalb.

Vertreten auch der Schutzmann und seine Kollegen. Als Garant für ein friedliches Miteinander zwischen konträren Gruppen die ihre Grundrechte wie Meinungsfreiheit oder Versammlungsrecht wahrnehmen.

Nette Jungs, Walldorfs Azubis und Studenten.

„Miteinander reden, statt gegeneinander wäre doch wichtig“ so die Feststellung eines Passanten der ebenso die Szenerie betrachtete. „Die einen singen, die anderen rufen dazwischen“ stellt ein türkischstämmiger Walldorfer fest. Er empfiehlt: „Bei einem türkischen Tee lässt es sich gut miteinander unterhalten“.

Weiterführende Informationen:

Der zornige Jesus – Als Jesus im Jerusalemer Tempel die Händler und die Geldwechsler sitzen sah, trieb er sie der Überlieferung des Johannesevangeliums zufolge mit einer Geißel aus Stricken aus dem Tempel, stieß Tische um und verschüttete das Geld der Wechsler mit den Worten: „Macht meines Vaters Haus nicht zum Kaufhaus!“ (Joh 2,16 EU). Im Markusevangelium begründet er seine Handlung mit den Worten: „Steht nicht geschrieben: ‚Mein Haus soll ein Bethaus heißen für alle Völker‘? Ihr aber habt eine Räuberhöhle daraus gemacht“ (Mk 11,17 EU). Alle Evangelien vermitteln dem Leser das Bild eines in dieser Situation zornigen und aggressiven Jesus; allerdings ist die Szene im Johannesevangelium deutlich turbulenter und rauer geschildert als in der synoptischen Überlieferung. Anders als im Markusevangelium (Mk 11,15 EU) richtet sich die Aktion Jesu nach Johannes ausschließlich gegen Tempelbedienstete (Verkäufer und Wechsler), nicht aber gegen die Käufer der angebotenen Opferware. – Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Tempelreinigung

„Demonstration“ bezeichnet eine Handlung, die einen Sachverhalt beweist oder auf ihn hinweist. Im politischen Sprachgebrauch werden als Demonstrationen (D) insbesondere öffentliche Versammlungen verstanden, die, meist unter freiem Himmel, als Aufzüge oder Kundgebungen die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit zu wecken und/oder ihre Unterstützung für bestimmte Forderungen unter Beweis zu stellen oder zu erreichen suchen. Im Gegensatz zu staatlich gelenkten Demonstrationen, die z. B. als Massenaufmarsch die Unterstützung für ein → politisches System symbolisieren oder als Militärparade dessen Schlagkraft vor Augen führen sollen, ist die Demonstration (D) in pluralistischen Demokratien eher eine oppositionelle Ausdrucksform, ein Ventil und Mittel zur Einflussnahme für diejenigen, die mit Handlungen und Leistungen des politischen Systems oder dem System insgesamt unzufrieden sind und Veränderungen oder Reformen einfordern. – Quelle: https://www.bpb.de/nachschlagen/lexika/handwoerterbuch-politisches-system/202007/demonstration

Aktuelle Fassung der Rechtsverordnung BW: https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/aktuelle-infos-zu-corona/aktuelle-corona-verordnung-des-landes-baden-wuerttemberg

Wie ein friedlicher Dialog auch funktionieren kann:
https://multikultitrifftnationalismus.de

Werbung
  • Frieden und Freiheit
  • Goldsparbox und Goldsparen
  • Sommer T-Shirts 2022 Frieden und Freiheit

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung