-4.2 C
Mannheim
Donnerstag, Februar 9, 2023
StartAllgemeinMerkur: Bayern rückt von einstigem Ziel für Weihnachten ab - und nennt...

Merkur: Bayern rückt von einstigem Ziel für Weihnachten ab – und nennt Termine für Lockdown-Ende

Am Montag ließen die 16 Ministerpräsidenten Angela Merkel mit ihrem Corona-Papier eiskalt auflaufen. Bayern trägt nun erste Vorschläge zusammen – für Schulen, Grenzkontrollen und Silvester.

München – So fahrig wie am Montagabend haben die Deutschen die Bundeskanzlerin lange nicht erlebt. Mehrfach verhaspelte sich die sonst so nüchterne Angela Merkel. Es war ein harter Tag. Und weiß Gott kein erfreulicher. Mit einem dicken Paket voller Maßnahmen war ihr Kanzleramt in die Corona-Beratungen gestartet, die allermeisten wurden von den Ministerpräsidenten gekippt. Letztlich vertagte sich die Runde auf 25. November. Diesmal, da sind sich alle einig, soll die Absprache im Vorfeld besser klappen – weshalb hinter den Kulissen schon früh über einzelne Maßnahmen gesprochen.

Werbung

Corona: Bayern rückt von einstigem Ziel für Weihnachten ab – und nennt Termine für Lockdown-Ende

Sicher ist noch nichts. Aber dem Münchner Merkur liegt exklusiv ein Positionspapier aus der bayerischen Staatskanzlei vor, aus dem hervorgeht, wohin die Reise geht. Es ist eine Grundlage für die Vorberatungen innerhalb der Länder, die sich bis Mittwoch hinziehen dürften. Es handelt sich also noch nicht um fixe Beschlüsse, Bayern hat lediglich die Positionen mehrerer Länder zusammengetragen. Weitere Papiere dürften bis Mittwoch folgen.

Die Verschärfung der Kontaktbeschränkungen könnte demnach weniger streng ausfallen als in dem

Weiter mit dem Link:

https://www.merkur.de/politik/corona-markus-soeder-deutschland-bayern-merkel-regeln-schulen-grenzen-gastro-silvester-weihnachten-90105886.html

Quelle: www.merkur.de

Werbung
  • Frieden und Freiheit
  • Strom Privat MediumRectangle

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung