4.6 C
Mannheim
Freitag, März 1, 2024
StartBlaulicht MeldungenB39B39 - Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Rauenberg und Mühlhausen

B39 – Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Rauenberg und Mühlhausen

Beginn der Bauarbeiten am Montag, 14. November 2022

Im Auftrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe beginnen am Montag, 14. November 2022, die Sanierungsarbeiten an der schadhaften Fahrbahndecke der B 39 zwischen Rauenberg und Mühlhausen. Der Baustellenbereich befindet sich zwischen den Kreuzungen B 39 / K 4170 und B 39 / L 546 / Speyerer Straße. Auf einer Länge von 2.000 Metern und einer Fläche von rund 15.500 Quadratmetern werden die oberen beiden Asphaltschichten erneuert, wodurch die Verkehrssicherheit in diesem Abschnitt erhöht wird. Während der Arbeiten wird die B 39 aus Arbeitsschutzgründen voll gesperrt. Die Baumaßnahme wird in zwei Bauphasen unterteilt und kann voraussichtlich bis Anfang Dezember 2022 abgeschlossen werden.

Werbung
Drohnenführerschein A2

Bauphase eins startet am Montag, 14. November 2022, und dauert voraussichtlich rund zehn Tage. In dieser Zeit wird der Streckenabschnitt zwischen den Knotenpunkten B 39 / K 4170 und B 39 / K 4169 (Malschenberger Str.) saniert und voll gesperrt. Die Umleitung verläuft über die B 39 – L 723 – L 594 – B 3 – Letzenbergstraße und die K 4169.

Nach Abschluss von Bauphase eins wird der Streckenabschnitt zwischen den Knotenpunkten B 39 / K 4169 (Malschenberger Str.) und B 39 / L 546 / Speyerer Straße saniert und ebenfalls voll gesperrt. Über den genauen Termin für Bauphase zwei wird das Regierungspräsidium Karlsruhe gesondert informieren.

Während Bauphase zwei wird auch die Zufahrt zur B 39 bei Rotenberg saniert und voll gesperrt. Die Umleitung verläuft über die K 4169 – K 4166 – L 546. Der Schwerverkehr wird während Bauphase zwei über die B 39 – L 723 – L 594 – B 3 – L 546 sowie die B 292 großräumig umgeleitet.

Die Verkehrsführung während der Bauzeit wurde vor Beginn der Maßnahme mit der Verkehrspolizei, der Straßenverkehrsbehörde und betroffenen Kommunen abgestimmt.

Da die Asphaltarbeiten stark witterungsabhängig sind, kann es zu Verzögerungen im Bauablauf und damit verbundenen Terminen kommen. Über den weiteren Bauablauf sowie über den Termin der Sperrung des Rad- und Gehweges wird das Regierungspräsidium Karlsruhe – je nach Baufortschritt – in einer gesonderten Pressemitteilung informieren.

Die Kosten für die Gesamtmaßnahme betragen rund 0,8 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Das Regierungspräsidium Karlsruhe bittet die Verkehrsteilnehmenden für die Belastungen und Behinderungen um Verständnis.

Quelle/Text/Foto: Regierungspräsidium Karlsruhe / Straßenbauamt

Werbung
  • Pressearbeit Agentur RPM
  • Goldsparbox und Goldsparen
  • Goldankauf Wiesloch
  • Wahlen 2024 - Jetzt Wahlwerbung buchen
  • berlin 2024 love ´ revolution t-shirt
  • oelwelt24 Sonnenblumenöl

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung