-4.2 C
Mannheim
Donnerstag, Februar 9, 2023
StartAktuell HeadlinePflegenotstand in Wiesloch? Ambulanter Pflegedienst in der Not

Pflegenotstand in Wiesloch? Ambulanter Pflegedienst in der Not

Der Begriff Pflegenotstand ist ein politisches oder berufspolitisches Schlagwort in Deutschland. Es bezeichnet einen akuten Personalmangel, vor allem in den Pflegeinstitutionen.

Nach Berechnungen des Instituts der Deutschen Wirtschaft in Köln fehlen aktuell etwa 200.000 Pflegekräfte. Im Jahr 2030 werden in Deutschland voraussichtlich eine halbe Million Pflegekräfte fehlen.

Werbung

Wiesloch: Kirchliche Sozialstation kündigt Pflegeverträge

In Wiesloch bei Heidelberg im Rhein-Neckar-Kreis haben 12 Pflegekräfte der kirchlichen Sozialstation gekündigt, aufgrund dessen kündigte die Sozialstation 72 Pflegeverträge!

Den betroffenen Menschen, Patienten einerseits und die Angehörigen andererseits, bleiben nur wenige Wochen, um einen Ersatz für professionelle Pflegedienstleistungen zu finden.

Das der Redaktion vorliegende Kündigungsschreiben ist mit dem Datum 3.11.2022 versehen und gekündigt wurde zum 30.11.2011 – Ab dem 1.12.2022 keine weitere ambulante Versorgung.

Einleitend steht im Kündigungsschreiben geschrieben: „…wie Sie aus den Medien entnehmen konnten, wird der Mangel an Pflegekräften in allen Bereichen des Gesundheitssystems immer deutlicher spürbar. Davon ist nun auch die kirchliche Sozialstation Wiesloch betroffen.“

„Leider sehen wir uns gezwungen, Ihren Pflegevertrag zum 30.11.2022 zu kündigen. Ab Dezember können wir Ihnen keine Behandlungspflege und keine Hauswirtschaft mehr anbieten“ – Zitat Kündigungsschreiben.

„Die Angebote der Tagespflege und der Betreuungsgruppen, sowie die Pflegeberatungsleistungen auch § 37.3, wird die kirchliche Sozialstation Wiesloch in bewährter weiterhin erbringen. In diesen Bereichen gibt es noch freie Kapazitäten.“

Trotz Presseanfrage keine Antwort der kirchlichen Sozialstation bis zum Redaktionsschluss. Wird ggf. nachgereicht!

Was können die Betroffenen nun tun?

Die privatwirtschaftlichen Pflegedienste der Region sind indessen bemüht, die Lücke zu schließen, welche die kirchliche Sozialstation jetzt hinterlässt.

Timo Adam Geschäftsführer der Pflegedienst ADAM GmbH äußert sich wie folgt über die aktuelle Situation in Wiesloch:

„Erfahrungsgemäß, wenn ein Team geschlossen den Arbeitgeber verlässt, ist das immer infolge von (fehl) Entscheidungen der Leitungsebene, zum Beispiel die Einführung von mde“ Geräten“.

Auf die Frage, was tun Sie, um Pflegepersonal zu halten? – antwortet Adam wie folgt: „Personal ist der falsche Begriff. Unsere Mitarbeiter und Kollegen bekommen die rechtlichen Gegebenheiten vorgegeben, jegliche weitere Entscheidung wird mit dem Team entschieden. Jeder Mitarbeiter wird in den Entscheidungsprozess mit einbezogen. Wir bringen ihnen gegenüber Wertschätzung und Dankbarkeit auf und sorgen für ein familiäres Umfeld, das für Spaß an der Arbeit sorgt. „

Bundesweites Problem

Pflegenotstand auch in BadenWürttemberg

Schon seit vielen Jahren existieren schlechte Arbeitsbedingungen in der Pflege und im Krankenhaus, nicht erst seit Corona.

Im Sommer 2022 berichtet der SWR: „Pflegenotstand in BW: Experten warnen vor Versorgungsengpässen und Systemkollaps“

Die Bundesregierungen der letzten Jahrzehnte haben immer wieder Verbesserungen versprochen:

„Der Gesetzentwurf stellt die Pflege in den Krankenhäusern deutlich besser“ so Bundesgesundheitsministerin von 2001 bis 2009 Ulla Schmidt (SPD)

„Aufgabe einer Pflegereform ist es sich auch um diejenigen zu kümmern die Eigenverantwortung leben, die Solidarität leben… “ so Philipp Rösler Bundesgesundheitsminister von 2009 bis 2011 (FDP)

„Vieles ist in der Qualität der Pflege besser geworden. Aber noch nicht alles ist so wie es sein sollte“ so Daniel Bahr Bundesgesundheitsminister von 2011 bis 2013 (FDP)

„Wir wissen von den Pflegekräften die wollen für die Pflegebedürftigen da sein und nicht für das Papier“ so Hermann Gröhe Bundesgesundheitsminister von 2013-2018 (CDU)

 „Pflege kann nicht jeder aber die Pflege kann viel mehr als wir ihr zutrauen“ so Jens Spahn Bundesgesundheitsminister von 2018-2021 (FDP)

„Die Arbeitsbedingungen in der Pflege müssen deutlich verbessert werden. Sonst wir einen noch eklatanteren Pflegemangel in der Zukunft haben als wir ihn jetzt bereits haben“ so Karl Lauterbach seit 2022 Bundesgesundheitsminister (SPD)

Intensivpfleger Ricardo Lange spricht Klartext

Ricardo Lange konfrontiert Karl Lauterbach

„Politiker kennen unsere Nöte nicht“ so Ricardo Lange.

Text: Robert Pastor

Symbolfoto: Parentingupstream from Pixabay

Anm. d. Red.: Für eingereichte oder namentlich gekennzeichnete Beiträge sind die Autoren verantwortlich. Form, Stil und Inhalt liegen allein in der Verantwortung des Autors. Die hier veröffentlichte Meinung kann daher von der Meinung der Redaktion oder des Herausgebers abweichen.

Werbung
  • Strom Privat MediumRectangle

  • Frieden und Freiheit

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung