27.4 C
Mannheim
Samstag, Juli 20, 2024
StartRheinland-PfalzEdenkoben - 61-Jähriger in Untersuchungshaft - 1. Nachtragsmeldung

Edenkoben – 61-Jähriger in Untersuchungshaft – 1. Nachtragsmeldung

Edenkoben (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Landau in der Pfalz und Polizeipräsidium Rheinpfalz

Gegen den 61-jährigen Mann, der heute Morgen vorläufig festgenommen worden war, hat der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Landau auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landau Untersuchungshaftbefehl erlassen wegen des dringenden Verdachts der Freiheitsberaubung sowie des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Nach den ersten umfangreichen und intensiven Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Landau und der Kriminalpolizei kann der Tatablauf vorläufig wie folgt rekonstruiert werden:

Werbung

Der 61-jährige Tatverdächtige soll heute Morgen, gegen 07:45 Uhr, in der Luitpoldstraße in Edenkoben eine 10-Jährige auf ihrem Schulweg in sein Auto, eine grüne Audi A4 Limousine mit NW-Kennzeichen und auffällig beschädigter Heckscheibe, gezogen und sich anschließend über Feldwege von der Örtlichkeit entfernt haben.

Zunächst wurde der Polizei gegen 08:15 Uhr der Audi gemeldet, da sich der Fahrer nach Einschätzung der Zeugin auffällig verhielt. Bei den direkt eingeleiteten Ermittlungen und Überprüfungen konnte der Audi zunächst nicht mehr festgestellt werden. Als dann kurz nach09:00 Uhr eine Schülerin als vermisst gemeldet wurde, wurden unmittelbar Fahndungs- und Suchmaßnahmen eingeleitet.

Im Zuge dieser Fahndungsmaßnahmen stellten Polizeikräfte den Audi gegen 09:40 Uhr auf der L516 bei Maikammer fest und verfolgten diesen über die A65 in Fahrtrichtung Kandel. Während der Flucht verhielt sich der Tatverdächtige grob verkehrswidrig und rücksichtslos und flüchtete teilweise mit sehr hoher Geschwindigkeit. Dabei verursachte er nach derzeitigen Stand drei Verkehrsunfälle und gefährdete andere Verkehrsteilnehmende. Nach derzeitigen Ermittlungsstand wurden bei der Flucht keine Personen verletzt. Den Polizeibeamten gelang es, das Fahrzeug auf der B9 im Bereich Kandel-Süd zu stoppen.

In dem Auto konnte sodann die 10-Jährige festgestellt und in Obhut genommen werden. Der Tatverdächtige musste unter Anwendung unmittelbaren Zwangs aus dem Auto herausgeholt und gefesselt werden. Dabei wurde er verletzt. Er wurde vorläufig festgenommen und heute Nachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Gegen ihn besteht nach den bisherigen Ermittlungsergebnissen der dringende Tatverdacht, das Mädchen in seine Gewalt gebracht und sexuell missbraucht zu haben.

Der Beschuldigte hat im Rahmen seiner Vorführung eingeräumt, sich des Mädchens bemächtigt zu haben; Angaben im Einzelnen hat er nicht gemacht.

Die Kriminalpolizei Landau hat eine Ermittlungsgruppe zur Aufklärung des Sachverhalts eingerichtet.

Wir bitten Zeugen sowie mögliche Geschädigte sich zu melden: – Wer kann Hinweise zu der Tat geben? – Wer hat heute Morgen zwischen 07:00 und 09:40 Uhr einen grünen Audi A4 mit NW-Kennzeichen in Edenkoben und Umgebung gesehen? – Wer hat die Flucht beobachtet oder wurde durch das Fahrverhalten gefährdet bzw. geschädigt?

Zeugenhinweise werden unter der Telefonnummer 06341-2870 entgegengenommen.

Quelle: Presseportal.de

Werbung
  • pressemeier
  • berlin 2024 love ´ revolution t-shirt
  • Goldankauf Wiesloch
  • oelwelt24 Sonnenblumenöl
  • Goldsparbox und Goldsparen
  • Pressearbeit PR Agentur RPM

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung