13.3 C
Mannheim
Sonntag, Mai 19, 2024
StartSozialesRegierungspräsidentin Sylvia M. Felder, Heidelbergs Bürgermeisterin Stefanie Jansen und Landrat Stefan Dallinger...

Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder, Heidelbergs Bürgermeisterin Stefanie Jansen und Landrat Stefan Dallinger überreichten 132 Helferinnen und Helfern die Fluthilfemedaille des Landes Rheinland-Pfalz

Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder, Heidelbergs Bürgermeisterin Stefanie Jansen und Landrat Stefan Dallinger überreichten 132 Helferinnen und Helfern die Fluthilfemedaille des Landes Rheinland-Pfalz als sichtbares Zeichen des Danks für den selbstlosen Einsatz vor zwei Jahren

Die Unwetter-Katastrophe in Rheinland-Pfalz ist zwar schon fast zwei Jahre her, doch als Landrat Stefan Dallinger auf die Geschehnisse Mitte Juli 2021 im benachbarten Bundesland zurückblickte, hatten wohl alle Gäste im großen Sitzungssaal des Landratsamtes die schrecklichen Bilder wieder vor Augen. Am Hauptsitz des Rhein-Neckar-Kreises ehrten die Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder, die Heidelberger Bürgermeisterin Stefanie Jansen sowie Landrat Dallinger 132 Frauen und Männer aus der Region, die als haupt- und ehrenamtliche Rettungskräfte in den ersten Stunden und Tagen nach der Flutkatastrophe ins Nachbarland fuhren.

Sie alle bekamen an diesem Abend „in Anerkennung selbstlosen Einsatzes in Rheinland-Pfalz während des Hochwassers 2021“ – so der Text der Urkunde – von der Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz und vom rheinland-pfälzischen Staatsminister des Inneren und für Sport die rheinland-pfälzische Fluthilfemedaille 2021 verliehen.

Werbung
Drohnenführerschein A2

Am 15. Juli 2021 erreichte um 15.24 Uhr das erste Hilfeersuchen aus Rheinland-Pfalz den Rhein-Neckar-Kreis, erinnerte Stefan Dallinger in seiner Begrüßung. „Für uns war es selbstverständlich, in diesen Stunden und Tagen der höchsten Not in unserem Nachbarland sofort und nachhaltig Hilfe zu leisten.“ Die ersten Fahrzeuge verließen bereits anderthalb Stunden später den Rhein-Neckar-Kreis in Richtung Ahrtal, so der Landrat in seinem Rückblick. „Sie sind Heldinnen und Helden dieser Katastrophe geworden und haben eindrucksvoll gezeigt, dass wir uns auf unsere Rettungskräfte verlassen können“, dankte er allen Geehrten.

Diese seien nicht nur bei solchen Einsätzen immer auch Gefahren ausgesetzt, verdeutlichte Regierungspräsidentin Felder in ihrem Grußwort. „Sie alle haben Großartiges geleistet, um den Menschen in und nach der Flutkatastrophe direkt und sofort zu helfen. Sie haben in einer außergewöhnlichen Situation reagiert und gehandelt. Sie haben eigene Interessen hintangestellt und haben Menschen in Not geholfen. Die heutige Ehrung ist die Antwort des Staates auf Ihren Einsatz und Ausdruck des Dankes, den wir als Gemeinschaft der Bürgerinnen und Bürger sagen“, so Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder.

Stefanie Jansen, Bürgermeisterin für das Dezernat Soziales, Bildung, Familie und Chancengleichheit der Stadt Heidelberg, überbrachte an alter Wirkungsstätte Grüße und ebenfalls den großen Dank von Oberbürgermeister Prof. Dr. Eckart Würzner. „Es ist kaum vorstellbar, was Sie an Leid und Zerstörung erlebt haben. Ihr selbstloser Einsatz verdient allergrößten Respekt und Anerkennung. Die Medaille soll ein sichtbares Zeichen unserer Dankbarkeit für Ihren großartigen Einsatz sein. Wir sind froh, dass es Sie gibt!“, sagte Jansen.

Anschließend verlas die für das Feuerwehrwesen im Rhein-Neckar-Kreis zuständige Ordnungsdezernentin Doreen Kuss alle Namen der zu ehrenden Rettungskräfte und bat diese gruppenweise nach vorne, wo sie von Regierungspräsidentin Felder, Bürgermeisterin Jansen und Landrat Dallinger die Medaille, die Urkunde sowie ein Dankschreiben des baden-württembergischen Innenministers Thomas Strobl überreicht bekamen. Musikalisch umrahmt wurde dieser sehr gelungene Ehrungsabend vom Ensemble „Three and a half Trombones“, ehe alle Gäste sich noch bei einem kleinen Imbiss im Landratsamt im Kreise der „Blaulichtfamilie“ austauschen konnten.

Hintergrund:

Im Juli 2021 wurden die Menschen in Rheinland-Pfalz von gigantischen Regen- und Wassermassen getroffen, sie mussten eine Unwetterkatastrophe von enormen Ausmaß bewältigen. Schnelle Unterstützungshandlungen waren nötig und länderübergreifende Solidarität gefragt.

Eingesetzte Einsatzkräfte:

DRK-Kreisverband Rhein-Neckar-Kreis/Heidelberg (47 Personen)

DRK-Kreisverband Mannheim (12)

Malteser-Hilfsdienst Wiesloch (6)

Freiwillige Feuerwehr Altlußheim (12)

Freiwillige Feuerwehr Dossenheim (6)

Freiwillige Feuerwehr Hockenheim (14)

Freiwillige Feuerwehr Walldorf (15)

Feuerwehr Heidelberg (20)

Bildinformationen (Quelle: Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis)

Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder (links), die Heidelberger Bürgermeister Stefanie Jansen (daneben) und Landrat Stefan Dallinger (2. v. r.) ehrten alle ausgezeichneten Einsatzkräfte persönlich.

Werbung
  • pressemeier
  • Wahlen 2024 - Jetzt Wahlwerbung buchen
  • Goldsparbox und Goldsparen
  • berlin 2024 love ´ revolution t-shirt
  • oelwelt24 Sonnenblumenöl
  • Goldankauf Wiesloch
  • Pressearbeit PR Agentur RPM

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung