19.6 C
Mannheim
Mittwoch, Mai 22, 2024
StartAktuell HeadlineStadtbus in Schwetzingen und der City-Bus in Eppelheim fahren jetzt elektrisch

Stadtbus in Schwetzingen und der City-Bus in Eppelheim fahren jetzt elektrisch

Neue DFI-Anzeiger (Dynamische Fahrgastinformation) bieten Echtzeitinformationen zum aktuellen Busbetrieb

Vor rund anderthalb Jahren ging das Linienbündel SchwetzingenHockenheim in Betrieb. Der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) hatte die Buslinien im Auftrag des Rhein-Neckar-Kreises mit Verbindungen in die Städte Mannheim, Heidelberg und Speyer in drei Losen europaweit ausgeschrieben und im vergangenen Dezember 2021 vergeben. Den Auftrag erhielten die beiden Verkehrsunternehmen Busverkehr Rhein-Neckar (Los 1 und 2) sowie die SWEG Bus Schwetzingen GmbH (Los 3).

Nachdem zunächst Lieferschwierigkeiten den Einsatz von E-Bussen im Stadtverkehr zum Start des Linienbündels verhinderten, wurde heute vom BRN-Busverkehr Rhein-Neckar auf dem Schlossplatz in Schwetzingen der erste, rein elektrisch betriebene E-Bus vorgestellt, der seit April auf den beiden Stadtbuslinien 715 und 716 sowie abschnittsweise auf den Linien 711 und 732 in Betrieb ist.

Werbung

Oberbürgermeister der Stadt Schwetzingen, Dr. René Pöltl: „Der batterieelektrische Stadtbus stellt einen Meilenstein hin zu mehr klimafreundlicher öffentlicher Mobilität in Schwetzingen dar. Ab jetzt heißt es für die Fahrgäste einfach einsteigen und losfahren – kostenlos und CO² frei! Ich danke dem Gemeinderat für den Mut und die Weitsicht, mit dem er sich für das 0-Euro Ticket innerhalb Schwetzingens ausgesprochen hat. Jetzt freuen wir uns, wenn möglichst viele unserer Bürgerinnen und Bürger das einmalige Angebot nutzen. Nur mit einem solch innovativen öffentlichen Personennahverkehr wird es uns gelingen, den motorisierten Individualverkehr in unserer Stadt zu reduzieren, um den Stadtraum lebenswerter für alle zu gestalten.“

Dr. Christopher Leo, Dezernent für Umwelt und Technik des Rhein-NeckarKreises dazu: „Mit den E-Bussen auf den Linien 715,716 und 732 im Linienbündel Schwetzingen-Hockenheim sind auf dem Gebiet des RheinNeckar-Kreises erstmals rein elektrisch betriebene Busse im Linienverkehr unterwegs. Gemeinsam mit den Städten Eppelheim und Schwetzingen leistet der Rhein-Neckar-Kreis als zuständiger ÖPNV-Aufgabenträger mit dem Einsatz dieser emissionsfreien Busse einen wichtigen Beitrag zur klimafreundlichen Mobilität. Doch dieses Projekt soll nur der Anfang sein. Auch in Zukunft ist es erklärtes Ziel des Rhein-Neckar-Kreises, den dringend notwendigen Mobilitätswandel gemeinsam mit seinen Kommunen aktiv zu begleiten und dabei zukunftsfähige, klimafreundliche Mobilitätsangebote zu fördern.“

VRN-Geschäftsführer Dr. Michael Winnes ergänzt: „Die Transformation des Verbundverkehrs vom Dieselbus hin zu elektrisch bzw. mit Wasserstoff betriebenen klimaneutralen Bussen ist eine enorme Herausforderung für den VRN, denn die formalen Vorgaben für europaweite Ausschreibungen und die darauf nicht abgestimmten Förderprogramme vom Bund und den Ländern machen es uns und den Unternehmen sehr schwer, im gesetzten Zeitrahmen geförderte E-Busse zu bestellen und die entsprechende Ladeninfrastruktur aufzubauen. Der Stadtbus Schwetzingen ist deshalb ein Meilenstein für den VRN. Erstmals nehmen wir nach einer Ausschreibung einen elektrischen Bus im Regionalbus-/Stadtverkehr in Betrieb.“

Die Stadtbuslinien 715, 716 sowie 711 und 732 gehören zum Linienbündel Schwetzingen-Hockenheim Los 1 und Los 2, die vom BRN optimiert weitergefahren werden seit der Vergabe und Start des Linienbündels im Dezember 2021. Für den Betrieb im Los 2 kommen neue batterieelektrische Midibusse zum Einsatz. Alle Fahrzeuge werden ausschließlich mit Ökostrom geladen. Zusätzlich verfügen alle Neufahrzeuge über kostenloses W-Lan, TFT Bildschirme für die Fahrgastinformation, USB-Steckdosen an jeder Sitzreihe, Rollstuhlrampen, Klimaanlagen und komfortable Sitze.

Neue DFI-Anzeiger vorgestellt

In Schwetzingen am Bahnhof und am Schlossplatz wurden neue dynamische Fahrgastinformationsanzeigen, sogenannte DFI-Anzeigen, aufgestellt, die in Echtzeit das Verkehrsangebot anzeigen.

Fahrgäste erfahren an den digitalen Stelen, ob die Busse pünktlich oder verspätet sind und erhalten ein aktuelles Bild von der Betriebslage im ÖPNV in Echtzeit. Über GPS werden Standort und Geschwindigkeit der Fahrzeuge an den VRN übermittelt, der wiederum die Daten in die Fahrplandaten einarbeitet und an der Stele aktuell anzeigt. Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit können sich die Infos auch vorsprechen lassen.

Dr. Rene Pöltl dazu: „Ein toller Service für unsere Bürgerinnen und Bürger sowie alle Besucher und Gäste in Schwetzingen. Wir sind sehr stolz, dass auch hier das Zeitalter der Digitalisierung voranschreitet.“

Die neuen DFI-Anzeiger in Schwetzingen wurden im Rahmen eines VRNProjektes bestellt. Über das Förderprojekt wurden für das Verbundgebiet insgesamt 92 DFI light Anzeiger, 16 vollwertige DFI und drei elektronische Fahrplanaushänge umgesetzt. Das Gesamtvolumen betrug rund 760.000 Euro.


Pressemitteilung des BRN zum Fahrzeug von BYD

Bei den Fahrzeugen des LB Schwetzingen (Los 2) handelt es sich um Fahrzeuge des Herstellers BYD. BYD Company Ltd ist eines der größten chinesischen Unternehmen in Privatbesitz. Seit seiner Gründung im Jahr 1995, entwickelte das Unternehmen schnell ein solides Know-how im Bereich wiederaufladbarer Batterien und wurde zu einem unermüdlichen unermüdlicheren Verfechter einer nachhaltigen Entwicklung und hat seine Lösungen für erneuerbare Energien weltweit mit Niederlassungen in über 50 Ländern und Regionen.

Die Schaffung eines emissionsfreien Energie-Ökosystems – mit erschwinglicher Solarstromerzeugung, zuverlässiger Energiespeicherung und modernem elektri-fiziertem Transportwesen – hat das Unternehmen zu einem Branchenführer in den Bereichen Energie und Transport gemacht. BYD ist börsennotiert an den Börsen von Hongkong und Shenzhen notiert.

BYD Europe B.V. wurde im Dezember 1998 in Rotterdam, Niederlande, gegründet und war die erste Tochtergesellschaft von BYD in Übersee. Ihr Hauptaugenmerk liegt auf der Versorgung europäischer Kunden mit BYD New Energy Fahrzeugen, wiederaufladbaren Batterien, Solarmodulen, Energiespeichersystemen, Schienenfahr-zeugen und anderen neuen und andere neue Energieprodukte sowie die dazugehörigen Kundendienstleistungen.

Nach mehr als 20 Jahren der Entwicklung hat sich BYD von einer in Europa unbekannten Marke zu einem überzeugenden Branchenführer für neue Energiefahrzeuge entwickelt. Dies ist den Bemühungen der europäischen Niederlassung zu verdanken, wurden die reinen Elektrofahrzeuge von BYD bereits in mehr als 20 Ländern und in über 100 europäischen Großstädten eingesetzt

Bei den im Linienbündel Schwetzingen auf den Linien 715 und 716 eingesetzten vier Fahrzeugen handelt es sich um Elektrobusse des Typs B11E01 f. Das Fahrzeug ist mit der weltweit führenden Radnaben-Antriebstechnologie konstruiert und mit einem Fe-Batteriesystem mit 348 kwh ausgestattet, das eine hohe Energie- und Leistungsdichte sowie eine hohe Sicherheit aufweist, die alle unabhängig von BYD entwickelt wurden. Bei der Radnaben-Antriebstechnologie    befindet sich der Naben-motor in der Nabe der Räder. Anstelle eines zentralen Motors verfügt das Fahrzeug mit Radnabenmotor über mehrere Motoren, je einen Motor für jedes Rad. Damit fallen beim Fahrzeug andere, gängige Teile der Regeltechnik weg, wie etwa ein Getriebe, Antriebswellen oder eine Kardanwelle.

Die jährliche Nutz-km-Leistung auf den Linien 715 und 716 beträgt rund 140.000 Nutz-km. Die Reichweite des Fahrzeuges umfasst rund 350 km. Die Aufladung der Fahrzeuge erfolgt über Nacht auf unserem Betriebshof in Schwetzingen und beträgt weniger als 4 Stunden. Der Midibus ist insgesamt 10,81 Meter lang und somit rund 2 Meter kürzer als ein Solofahrzeug. Die Anzahl der Sitzplatzkapazität beträgt 25 Sitze + 4 klappbare Sitze sowie 1 Fahrersitz. In den Bus passen insgesamt 70 Fahrgäste.

Alle Fahrzeuge des Linienbündels sind Niederflurfahrzeuge mit Neigetechnik, die mobilitätseingeschränkten Fahrgästen das Ein -und Aussteigen erleichtert. Zusätzlich verfügen alle Fahrzeuge über kostenloses W-Lan, Video-Innenraumüberwachung, TFT-Bildschirme für die Fahrgastinformation, USB-Steckdosen an jeder Sitzreihe, Rollstuhlrampen, Klimaanlagen mit einer Kühlleistung von 30 KW, eine Rückfahrkamera und komfortable Sitze. Für die aktive Sicherheit verfügen alle Neu-fahrzeuge über ein Abbiegeassistenzsystem zur Hinderniserkennung im toten Winkel der Rückspiegel.

Bildunterschrift: Sie stellten den neuen batterieelektrisch betriebenen Stadtbus vor: (v.l.) Karlheinz Nuissl (Leiter der Niederlassung  Heidelberg/ Neckarelz DB Regio Bus Baden-Württemberg – Rhein-Neckar Bus BRN), Dr. Christopher Leo (Dezernent für Umwelt und Technik Rhein-Neckar-Kreis), Oberbürgermeister Dr. René Pöltl und Dr. Michael Winnes (Geschäftsführer Verkehrsverbund Rhein-Neckar GmbH)

Quelle: Stadtverwaltung Schwetzingen

Werbung
  • Goldankauf Wiesloch
  • Goldsparbox und Goldsparen
  • pressemeier
  • Wahlen 2024 - Jetzt Wahlwerbung buchen
  • oelwelt24 Sonnenblumenöl
  • berlin 2024 love ´ revolution t-shirt
  • Pressearbeit PR Agentur RPM

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung