19.7 C
Mannheim
Sonntag, Juni 13, 2021
Start Aktuell Headline Neckargemünd/Bammental/Wiesenbach/Heidelberg/Eppelheim/Südhessen/Bayern: Serienbetrug in Geldinstituten der Region

Neckargemünd/Bammental/Wiesenbach/Heidelberg/Eppelheim/Südhessen/Bayern: Serienbetrug in Geldinstituten der Region

Überregionaler Täter am WERK – Kripo ERMITTELT – Zeugen gesucht

Neckargemünd/Bammental/Wiesenbach/Heidelberg/Eppelheim/Südhessen/Bayern (ots)

Eine Serie von Betrügereien zum Nachteil von Banken zieht sich derzeit wie ein roter Faden durch die Region.

Nachdem er bereits am Freitag, den 7. Mai bei zwei Banken in Heidelberg und Eppelheim mithilfe gefälschter Dokumente 25.000.- Euro erbeutet hatte, schlug der unbekannte Täter erneut zu und ergaunerte aufgrund derselben Masche am Dienstagvormittag des 11. Mai in zwei Banken in Neckargemünd (Bahnhofstraße) und Bammental (Hauptstraße) insgesamt 30.000.- Euro. In drei Banken in Neckargemünd (Wiesenbacher Straße), Wiesenbach (Hauptstraße) und Neckarsteinach/Hessen (Schönauer Straße) hatte er keinen Erfolg und zog ohne Beute von dannen.

Das Betrugsdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen soll es sich bei dem Täter um einen überregional agierenden Betrüger handeln, der in den zurückliegenden Wochen bereits mehrfach in Bayern und Baden-Württemberg in ähnlicher Weise aufgetreten ist.

Er wird wie folgt beschreiben: ca. 30-35 Jahre; ca. 180 cm; kräftige Statur; Glatze, blonde Augenbrauen. Er trug bei der Tatausführung weiße Einmalhandschuhe und fiel durch ein besonders freundliches Wesen und einen osteuropäischen Akzent auf.

In bislang allen Fällen verließ der Täter die Banken ohne dass Hinweise über seine Flucht vorliegen. Die Fahnder gehen davon aus, dass der Unbekannte entweder selbst in einem Auto davonfuhr, das in unmittelbarer Bankennähe abgestellt war, oder dass er in ein Fahrzeug zustieg, in dem ein Komplize auf ihn wartete.

Zeugen, die Hinweise zu den Taten und/oder dem Täter geben können, aber auch etwas über dessen Flucht und/oder ein verdächtiges Fahrzeug wissen, das in unmittelbarer bankennähe geparkt war, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444 zu melden.

Quelle: Presseportal.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

- Advertisment -

Most Popular

Weinheim – Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte – drei Polizeibeamte verletzt

Weinheim/ Rhein-Neckar-Kreis (ots) Am Samstagnachmittag gegen 15:30 Uhr wurden Beamte des Polizeireviers Weinheim in die GRN Klinik gerufen, nachdem ein...

Ausstellung mit dem Titel „BLAU / GELB / ROT“ des Nußlocher Künstlers Clapeko van der Heide

Kulturstiftung Rhein-Neckar-Kreis: Ausstellung mit dem Titel „BLAU / GELB / ROT“ des Nußlocher Künstlers Clapeko van der Heide ist vom 13. Juni...

Mannheim – Mann nach Auseinandersetzung am Wasserturm mit Messer verletzt, Täter geflüchtet

Mannheim: Mann nach Auseinandersetzung am Wasserturm mit Messer verletzt, Täter geflüchtet; Fahndung bislang ohne Ergebnis; Kripo ermittelt; Zeugen gesucht

Heidelberg/Mannheim: Polizeiliche Bilanz in der Nacht auf Samstag;Autokorso nach EM-Spiel in Mannheim; Mann bei Auseinandersetzung am Wasserturm verletzt

Heidelberg/Mannheim: Polizeiliche Bilanz in der Nacht auf Samstag; großer Andrang an beliebten Treffpunkten; Autokorso nach EM-Spiel in Mannheim; Mann bei Auseinandersetzung...

Recent Comments