8.3 C
Mannheim
Dienstag, März 5, 2024
StartAktuellWiesloch: Winzerfest in der Kritik der Eltern - Stellungnahme der Stadt

Wiesloch: Winzerfest in der Kritik der Eltern – Stellungnahme der Stadt

Trotz Bemühungen der Stadt – Der Festplatz bleibt leer.

Weder der Festplatz noch die Eisweinhalle werden Teil des Wieslocher Winzerfestes 2022 sein.

Werbung

Ein einst überregional bedeutendes Fest verliert seine Bedeutung immer mehr.

Ein leerer Festplatz erwartet die Besucher des Winzerfest 2022

Bereits im Vorfeld wurden im Internet kritische Stimmen der Bürger und insbesondere von Eltern laut.

So ist bei Facebook beispielsweise zu lesen:

„Warum wurden die Fahrgeschäfte denn raus genommen? Das hat ja mit dem Winzerfest, wie man es kennt, überhaupt nichts mehr zu tun.“

„Abgesehen davon das für Kinder kein Vergnügungspark mehr gemacht wird, ist es genauso enttäuschend das es nur bis 23 Uhr geöffnet haben soll ?! Das heißt ab dem Zeitpunkt wieder keinen Ausschank mehr oder ?!“

„Gibt es überhaupt noch was für Kinder? Schade wenn nicht…“

„Das Winzerfest hat teilweise Hunderttausende Besucher über die 10 Tage angelockt mit Love Musik, der US Army Band usw. Da war nie langweilig und immer was geboten. Der Ausschank und die Verköstigung wurde von Vereinen durchgeführt und nicht von geldgierigen catering Unternehmen aus anderen Bundesländern, welche auf ein Winzerfest (Weinfest) ihr ekelhaftes Bier mitbrachten. Das Hauptproblem ist meiner Ansicht nach die fehlende Halle mit einem tollen Programm sowie vernünftigem Catering und vor allem den fehlenden Wieslocher Schausteller.“

„Wir sind früher aus Walldorf zum Winzerfest hin und zurück gelaufen. Es war einfach super und für alle etwas dabei. Heute wohne ich in Wiesloch und werde keinen Schritt dahin kommen einfach traurig, Kinder sind nicht mehr erwünscht.“

„Sehr viele Personen finden das neue Konzept nicht toll. Das „Kurpfälzische Winzerfest Wiesloch“ war über viele Jahrzehnte in Wiesloch und Umlandgemeinden wertgeschätzt und empfohlen, Besuchermagnet. Winzerfest 2022 hat damit überhaupt nichts mehr zu tun.“

„Ich muss dazu jetzt einfach auch was sagen. Ich kenne das Winzerfest noch mit dem Zelt, danach mit der Eishalle, dann Stände vor der Treppe…unser aller Treff jedes Jahr. In jedem Jahr habe ich dort Menschen getroffen, die ich sonst nie sah. Und das war sehr schön. Die Jahresuhr meiner Tochter lief so: Geburtstag, Ostern, Winzerfest, Nikolaus, Weihnachten. Schon im März sagte sie „bald ist Winzerfest“, die Woche vor dem Winzerfest mussten wir täglich am Festplatz vorbeifahren um zu sehen was aufgebaut wird, Break Dance war der Renner. Und auf was sollen sich die Kinder jetzt freuen? Es ist nur noch ein Fest für Erwachsene. In keinster Weise „unser“ Wieslocher Winzerfest.“

Dies sind nur einige ausgewählte Stimmen aus der Bevölkerung, doch Grund genug für die Redaktion mal bei dem Veranstalter nachzufragen.

Teilweise werden sehr harte Worte Richtung der Verantwortlichen gerichtet. Worte der Enttäuschung, der Verärgerung und der Wut. Vor schwerwiegenden Anschuldigungen schrecken manche auch nicht ab, diese möchten wir an dieser Stelle nicht wiederholen oder uns zu eigen machen.

Wir möchten vermittelnd tätig sein, für das gegenseitige Verständnis werben.

Wir stellten folgende Frage an die Stadtverwaltung:

„Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft. Sie werden ernst genommen, das heißt, ihre Bedürfnisse werden berücksichtigt und ihre Rechte beachtet. Wir schaffen und bieten die Voraussetzungen für die Erziehung, Betreuung, Ausbildung und Freizeitgestaltung.“ ist im Leitbild der Stadt Wiesloch zu lesen. Nun wird aktuell im Internet viel darüber diskutiert, dass es dieses Jahr beim Winzerfest keine Angebote für Kinder und Jugendliche geben wird. Entspricht dies den Tatsachen?

Auf diese Presseanfrage erreichte uns folgende Stellungnahme der Stadt Wiesloch

Zitat: Wir starten nach 2 Jahren Corona-Pause nun einen wirklichen Neustart des Winzerfestes in kleinerer Form. Ins Jahr 2021 fiel auch die Entscheidung, die langjährige Kooperation mit der Familie Lowinger einvernehmlich zu lösen, damit einherging somit auch die Entscheidung 2022 keinen Festplatz mehr zu betreiben, deswegen bleibt er bis auf infrastrukturelle Einrichtungen dieses Jahr ungenutzt.

Entschieden haben wir uns,  das Herzstück der vergangenen Jahre, das „Weindorf“, das von vielen Besucher*innen sehr gelobt und sehr gut angenommen wurde, in den Mittelpunkt zu rücken und das Fest im Jahr 2022 als Wiederbeginn und Neustart auf den Park zu beschränken.

Eine sinnvolle Erweiterung sahen wir mit der Ergänzung eines kulturellen Rahmenprogramms rund um den Pavillon und hier in der Nähe das Angebot der „Karussellbar“ der Familie Lowinger als Verpflegung. Abgerundet werden diese beiden Bereiche  durch vier Buden, die den oberen Teil mit dem unteren Teil verbinden. Auch die Öffnungszeiten wurden dem Angebot entsprechend angepassst und starten insgesamt später.

Daraus resultiert, dass ein speziellen Angebot an Fahrgeschäften usw., dass bisher auf dem Festplatz beheimatet war, und im Schwerpunkt auch von Kindern genutzt werden konnte, dieses Jahr nicht angeboten werden kann.

Schaut man sich die Entwicklung des Winzerfestes unabhängig von Corona an, erinnern sich Viele sicher an einen halb bestückten Festplatz und die Kritik vieler Besucher*innen, dass das Angebot nicht mehr den Wünschen der Besucher*innen entsprach. Dies schlug sich auch in geringeren Besucherzahlen nieder, löste damit ggf. die Unzufriedenheit der Schausteller aus und so entstand auch die Situation, die wir 2019 hatten und die damals stark kritisiert wurde.

Für 2022 war die zusätzliche Idee, kleinere Karussells, wie 2021 im Corona-Jahr, speziell für Kinder in der Vor-Winzerfest Zeit ggf. wieder 2 Wochen an verschiedenen Stellen in der Innenstadt zu platzieren und so diesen eine kleine Alternative zu bieten. Dies hätten wir gerne ermöglicht.

In Kooperation mit Familie Lowinger wurden hier einige Anbieter angefragt, aber entweder standen sie mit Geschäften an anderer Stelle oder konnten ihre Zweitgeschäfte aufgrund des momentan allgegenwärtigen Personalmangels nicht mehr anbieten. Übrigens auch nicht in der Zeit des Winzerfestes.

Freuen würden wir uns, wenn die Besucher*innen des Festes dem neuen Charakter eine Chance geben würden.

Zitatende.

Fotos vor der Eröffnung des diesjährigen Winzerfestes:

Die offizielle Eröffnung findet heute statt.

Weitere Informationen hier:

Werbung
  • Pressearbeit Agentur RPM
  • Goldsparbox und Goldsparen
  • Goldankauf Wiesloch
  • Wahlen 2024 - Jetzt Wahlwerbung buchen
  • berlin 2024 love ´ revolution t-shirt
  • oelwelt24 Sonnenblumenöl

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung