16.6 C
Mannheim
Freitag, Juni 14, 2024
StartAktuell HeadlineChiemgauer Volkstheater mit neuem Bühnenstück: „Jetzt g ́hörst der Katz“

Chiemgauer Volkstheater mit neuem Bühnenstück: „Jetzt g ́hörst der Katz“

Drei Frauen schwören Rache

Wiesloch. 10. Januar 2023. Für kuriose Erfindungen wie etwa Forderungen für die sogenannte „Lustbarkeitssteuer“ ist das Chiemgauer Volkstheater ja bestens bekannt. Das Ensemble gastiert nun am Sonntag, 5. Februar 2023, um 17 Uhr mit seinem neuen Stück im Staufersaal des Palatins. Titel der Komödie in drei Akten von Ulla Kling: „Jetzt g ́hörst der Katz“.

Vorhang auf und Bühne frei also für das beliebte Ensemble aus Bayern, das seine Geschichten mit ursprünglicher Mundart und süffisanten Untertönen würzt.

Werbung
Drohnenführerschein A2

Worum es diesmal geht?

„Zufällig“ gerät ein vor Charme geradezu sprühender, gänzlich seriös wirkender Finanzberater in das Haus zweier Schwestern, Mena und Lore – beide längst im gesetzten Alter. Deren Nichte Petra vervollständigt das illustre Damentrio. Die Frauen versprechen sich mit dem überraschenden Besuch nicht nur charmante Unterhaltung, sondern auch eine gewinnbringende Anlagemöglichkeit. Plötzlich aber müssen die Drei feststellen, dass sich ihr Geld ganz und gar nicht vermehrt, sondern dass es urplötzlich komplett verschwunden ist. Das „Unheil“ nimmt also seinen Lauf und die Frauen schmieden „giftige“ Rachepläne. Die listige Schlacht um den Finanzhai kann beginnen, ganz nach dem Motto: „Jetzt g’hörst der Katz“…

Das Theaterensemble vom Chiemsee steht für turbulente, ländlich und urbayrisch anmutende Szenen sowie griffige Geschichten, in denen es schnell drunter und drüber geht. So hatte auch das letzte Bühnenstück der Akteure aus Bayern alle Zutaten für ein heiteres Theatervergnügen – und nicht zuletzt die Katze im Programm. Denn um das Gasthaus „Roter Hahn“ stand es damals nicht gut: Das Geld reichte kaum. Doch da gab es ja auch noch das Hotel mit dem Namen „Schwarze Katz`“. Diese Geschichte amüsierte unzählige Besucher – und auch mit dem neuen Stück dürfte beste Unterhaltung garantiert sein.

Die Tickets zum Preis von 31,00 Euro, 28,00 Euro und 26,00 EUR sind an der Theaterkasse des Palatins an der Hotelrezeption, unter www.palatin.de oder unter Telefon 06222-582-01 erhältlich. Außerdem bei www.reservix.de. Die Theaterkasse des Palatins ist von 10 bis 21 Uhr besetzt. Gerne nimmt auch das Kulturbüro unter Tel: 06222-582-640 Ticketbestellungen entgegen.

Hinweis: Einlass um 16 Uhr

Werbung
  • Goldankauf Wiesloch
  • Goldsparbox und Goldsparen
  • pressemeier
  • berlin 2024 love ´ revolution t-shirt
  • Wahlen 2024 - Jetzt Wahlwerbung buchen
  • Pressearbeit PR Agentur RPM
  • oelwelt24 Sonnenblumenöl

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung