7.2 C
Mannheim
Montag, November 28, 2022
StartAktuell HeadlineNeugestaltung des Aegidiusplatzes in Leimen-St. Ilgen

Neugestaltung des Aegidiusplatzes in Leimen-St. Ilgen


Der Blick auf die St. Ilgener Aegidiuskirche von der Theodor-Heuss-Straße aus, war für gut ein Jahrhundert durch die  vorgelagerte Bebauung stark eingeschränkt. Diese älteste und aufwendig renovierte Kirche fristete somit ein optisches Schattendasein und die gefühlte Ortsmitte verlagerte sich so in Richtung altes Rathaus und alte Fabrik. besonders natürlich, nachdem dort die Ortskernsanierung abgeschlossen werden konnte. Erst mit einem verwaltungstechnischen Gewaltakt und entsprechenden Entscheidungen des Gemeinderates konnten die Voraussetzungen dafür geschaffen werden, die auf einem kleinen Hügel liegende Aegidiuskirche wieder den ihr gebührenden Stellenwert im Ortsbild zu verschaffen.

Der Platz vor der Kirche wurde durch den Abriss von zwei alten, hässlichen Häusern bedeutend vergrößert und die Kirche somit wieder von der Theodor-Heuss-Straße sichtbar.

Werbung

Die gesamte Platzgestaltung ist so angelegt, dass der Blick von der Straße hoch zur Kirche gelenkt wird. Die Trennung zwischen Straße und Platz erfolgt durch einen Kräutergarten, bei dem die einzelnen Beete quer zur Steigung ausgeführt sind. Entlang der Beete geht man über Blockstufen zur  Kirche empor.

Auf den Blockstufen befinden sich drei Sitzmöglichkeiten mit Holzauflagen. Im mittleren Aufgang gibt es einen kleinen Wasserlauf mit Quellstein, der allerdings momentan wegen der winterlichen Temperaturen und der Frostgefahr noch nicht in Betrieb ist.

Drei Sitzbänke mit Rückenlehne laden zum Verweilen ein und die momentan noch nicht so großen frisch angepflanzten Bäume werden in einigen Jahren zusätzlich im Schatten spenden. Besonders eine  mediterrane Pinie im Zentrum des Platzes  neben dem Wasserlauf wird dann die Blicke auf sich ziehen und südländisches Flair verbreiten..

Der Zugang zum Kircheneingang ist behindertengerecht von der Theodor-Heuss-Straße Haus möglich. Um die Kirche wurden passend zum Sockel Großformatplatten aus Sandstein verlegt und die restlichen Flächen wurden mit den im gesamten Sanierungsgebiet verwendeten  gelben Granit gepflastert.

Auch an die künftige Nutzung des Platzes für Veranstaltungen z.B. der Kirchengemeinde wurde gedacht. Es wurden bereits entsprechende Ver- und Entsorgungsleitungen für Wasser und Strom installiert. An zwei Anschlussstellen wird der Platz im mit Senkelektranten versorgt.

Noch folgen wird der Einbau einiger Fahrradstellplätze und die  Aufstellung von Papierkörben, beides in der üblich gewordenen Form des Sanierungsgebietes.

Bleibt zu erwähnen, dass die frühlingshafte Bepflanzung mit Blumen dem gesamten Platz bereits jetzt zum schönsten Aufenthaltsort im Zentrum von St. Ilgen macht. Oder ist dieser Platz bereits das neue Zentrum?  Das werden die Bürgerinnen und Bürger in den kommenden Jahren emotional entscheiden.

Klar ist, die Aegidiuskirche ist ein echtes Kleinod und mit dem neu gestalteten Platz ein Ensemble, das den Ausdruck „stadtbildprägend“ wirklich verdient.

Nur eines fehlt dem Aegidiusplatz noch: Ein zünftiges Einweihungsfest! Dieses fiel leider bisher der Corona-Pandemie zum Opfer. Es soll aber nachgeholt werden, sobald es die Lage erlaubt, so Oberbürgermeister Reinwald und Uwe Sulzer unisono. Darauf freut sich ganz St. Ilgen heute schon!

Quelle: Stadtverwaltung Leimen

Fotos: Leimen Lokal

Werbung
  • Frieden und Freiheit
  • Strom Privat MediumRectangle

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung