13.3 C
Mannheim
Sonntag, Mai 19, 2024
StartAktuellHeidelberg - Kriminalpolizei ermittelt in zwei Fällen von Räuberischer Erpressung und sucht...

Heidelberg – Kriminalpolizei ermittelt in zwei Fällen von Räuberischer Erpressung und sucht dringend nach Zeugen – Tatzusammenhang wahrscheinlich

Heidelberg (ots)

Am Freitagabend gegen 22:20 Uhr wurde das Polizeirevier Heidelberg-Mitte verständigt, nachdem zwei Unbekannte im Bereich „Untere Neckarstraße“, Zigaretten und Bargeld von einer dreiköpfigen Personengruppe forderten. Nachdem die Gruppe der Aufforderung nicht nachkam, schlug einer der Täter zu. Sein Komplize zückte unterdessen ein Messer. Schließlich gelang es den Tätern so, rund 55 Euro Bargeld zu erbeuten. Die Täter flüchteten in Richtung St. Vincentius-Krankenhaus.

Gegen 23:00 Uhr rückten die Einsatzkräfte dann erneut aus, nachdem dieselben Täter offenbar eine weitere Personengruppe überfallen hatten. Dieses Mal hatten die Unbekannten es auf eine Dreiergruppe im Bereich des Neckarufers, in der Nähe der Thibautstraße, abgesehen. Auch in diesem Fall forderten sie Zigaretten und Bargeld von ihren Opfern und schlugen zu, nachdem die Gruppe der Aufforderung nicht nachkommen wollte. Unter Vorhalt eines Messers versuchten die Täter schließlich doch noch an die Wertgegenstände zu gelangen. Dies gelang ihnen jedoch nicht. Die Personengruppe konnte flüchten. Die Täter warfen daraufhin Flaschen in Richtung ihrer Opfer, verfehlten diese aber glücklicherweise. Sie flüchteten schließlich ohne Raubgut. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zum Aufgreifen der Täter.

Werbung

Täterbeschreibung:

1. Person: männlich, ca. 18-20 Jahre alt, ca. 170 cm groß, kräftige Statur, dunkle/seitlich abrasierte Haare, leicht gebräunte Haut, schwarze Weste, dunkle Hose, weißes T-Shirt

2. Person: männlich, ca. 18-20 Jahre alt, schlanke Statur, dunkle Haare, leicht gebräunte Haut, weißes T-shirt

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Tätern sowie deren weitere Fluchtrichtung geben können, werden gebeten, sich an das kriminalpolizeiliche Hinweistelefon, Tel.: 0621 174 4444 zu wenden.

Quelle: Presseportal.de

Werbung
  • Wahlen 2024 - Jetzt Wahlwerbung buchen
  • oelwelt24 Sonnenblumenöl
  • berlin 2024 love ´ revolution t-shirt
  • Goldankauf Wiesloch
  • pressemeier
  • Goldsparbox und Goldsparen
  • Pressearbeit PR Agentur RPM

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung