22.2 C
Mannheim
Dienstag, Juni 25, 2024
StartWissenswertesSexspiele für ein erfüllendes Sexleben

Sexspiele für ein erfüllendes Sexleben

Das Sexspiel mit Massage- und Gleitgel sorgt für ein erfüllendes Sexleben.

„Ohne Gleitgel ist Analsex relativ schwierig“ berichtet BLICK-Sexberaterin Caroline Fux und erklärt weiter „Gleitmittel ist das richtige Hilfsmittel“.

Neben der Anwendung bei Analverkehr können Gleitmittel beim Vaginalverkehr eine zu geringe natürliche Lubrikation ausgleichen. Damit ist die körpereigene Flüssigkeit gemeint, die bei sexueller Erregung der Frau Feuchtigkeit erzeugt.

Was, wenn die Vagina zu trocken ist? – Wenn dies der Fall ist, kann eine Gleithilfe verwendet werden. Speziell für das Sexspiel wurden solche Gele erfunden, diese ersetzten die früher sogenannten Gleitcremes.

Es gibt Gleitgel auf Wasserbasis und Gleitgel auf Silikonbasis, beide haben Vor- und Nachteile. Wasserbasiertes Gel hält nicht so lange. Ein Mittel auf Silikonbasis ist flutschiger verträgt sich jedoch nicht mit Latexkondomen. 

Wenn Kondome benutzt werden muss, sich bei der Auswahl des Gleitmittels die Frage gestellt werden, ob das Gleitgel kondomverträglich ist.

Massage- und Gleitgel empfiehlt sich vom Vorspiel bis zum Sexual-Akt.

Ob Liebesspiele für Paare oder Solo-Sex auch der Gebrauch von Sexspielzeugen ist bei der Verwendung von Gleitmitteln intensiver.

Massageöle sind selten für den ganzen Körper gedacht, sollten daher nur mit bedacht in den Körperöffnungen genutzt werden. Parfümierte Öle sollten nicht verwendet werden.

Zu empfehlen ist daher eine Kombination aus Massageöl und Gleitgel – Zwei in einem lautet der Tipp. Unter diesen 2in1 Produkten sind jene mit Aloe Vera Zusatz sehr beliebt für „Body to Body“ Massagen.

Aloe Vera versorgt die Haut mit nährstoffreicher Feuchtigkeit aus der Natur. Bei der Verwendung von Aloe Vera im Intimbereich sollte man nicht einfach nur irgendein ein Aloe Vera Produkt verwenden. Kosmetikprodukte, wie Aloe Vera Creme, ist wirklich geeignet. Diese enthalten in der Regel Inhaltsstoffe wie Parfüm.

Für den Intimverkehr und Partnermassagen wurden daher Mittel entwickelt, die den richtigen pH-Wert aufweisen und unbedenklich bezüglich den Inhaltsstoffen beim Sexspiel angewendet werden können.

Auf Experimente mit Gleitgel-Ersatz sollte doch besser verzichten. Die Intimschleimhaut kann empfindlich reagieren und dadurch dem Liebesspiel und gewünschte Nachwirkungen bescheren. Und wer spielt denn schon gerne mit dem Feuer.

Man kann nur davon abraten, angebliche alternativen zu suchen. Vaseline und Melkfett ebenso wie Babyöl oder einfache Massageöl nicht wirklich geeignet. Ebenso Speiseöle, auch Olivenöl kann unangenehme Nebenwirkungen auslösen. Gleiches gilt für Bodylotion und Handcreme, Seife und Duschgel oder auch Haarshampoo sind ebenso ungeeignet als Gleitmittel.

Man(n) sollte es sich nicht zu einfach machen, „Gleitgel drauf und rein und raus“, ist zu kurz gedacht. Ist für den Partner gar abtönend. „Turn me on, Baby“ – „Mach mich heiß“ ist, was sie will. In diesem Sinne „mach sie geil“…

Das richtige Vorspiel – Lass uns Spiele spielen, Baby.

Flaschendrehen, Wahrheit oder Pflicht, Strip-Poker wer kennt sie nicht von früher, diese einfachen aber lustigen Spiele mit erotischem Knistern.

Erotikspiele und Sexspiele für Erwachsene sind heutzutage in vielfältigster Weise im Handel verfügbar. Diese reichen von Kartenspielen für Erwachsene wie Kamasutra-Karten über Brettspiele für Erwachsene bis zu simplen aber geilen Würfelspielen.

Neben Sexspielen stellen für das Vorspiel und den „eigentlichen Akt“ die Sexspielzeuge (Sex-Toys) eine Bereicherung des Liebeslebens dar.

Eine erotische Massage ist sicher mit das schönste Vorspiel, wenn man sich schön Zeit lassen kann. Bei der Lingam-Massage für den Mann lässt ein Penisring verwenden. Bei der Yoni Massage für die Frau lässt sich ein Vibrator in das Liebens(vor)spiel einbinden, um die Lust d.h. die Geilheit der Frau zu steigern.

Trívia

Seit den 90er Jahren und noch in der heutigen Jugendsprache wird der Begriff „Geil“ dafür benutzt wenn man etwas gut findet. Der Begriff tauchte erstmalig auch in Songtexten deutscher Musiker auf. Die Jugend nahm auch Begriffe wie „Affengeil“ in den Mund als weitere Steigerungsform von „Geil“.

„Das ist mal ein geiles Auto!“ sagte ich während dem Unterricht damals.

Mein Klassenlehrer belehrte mich und meine Klassenkameraden und erklärte damals, als der Begriff in Mode kam: „Ein Auto kann nicht geil sein. Ein Mann oder eine Frau können geil sein, aber doch kein Auto oder eine Sache“.

Geil bedeutet definitionsgemäß; gierig nach geschlechtlicher Befriedigung, vom Sexualtrieb beherrscht, sexuell erregt. Das Wort hat ursprünglich eine rein sexuelle Bedeutung.

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung