22.2 C
Mannheim
Dienstag, Juni 25, 2024
StartMitteilungen der Städte und GemeindenMannheimDie Haltestelle „Mannheim Rathaus/rem“ ist jetzt barrierefrei

Die Haltestelle „Mannheim Rathaus/rem“ ist jetzt barrierefrei

Am Freitag, 17. Februar, gaben Dr. Peter Kurz, Oberbürgermeister der Stadt Mannheim, Erster Bürgermeister Christian Specht, ÖPNV-Dezernent sowie Aufsichtsratsvorsitzender der MV Mannheimer Verkehr GmbH und der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH, sowie die Geschäftsführer Marcus Geithe (MV Mannheimer Verkehr GmbH) und Martin in der Beek (Rhein-Neckar-Verkehr GmbH) die Haltestelle MA-Rathaus/rem nach barrierefreiem Ausbau offiziell und feierlich frei.

Für das Gelingen der Verkehrswende braucht es nicht nur Großprojekte wie eine Kapazitätserweiterung am Hauptbahnhof oder ein Streckenneubau nach Franklin mit neuen Gleisen und Haltestellen oder zusätzlichen Strecken. Auch auf den ersten Blick kleinere Baustellen an Schlüsselstellen im Stadtbahnnetz tragen zur Stärkung des ÖPNV und einer Steigerung der Attraktivität bei. Deshalb hat die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) fast vier Monate lang die „Haltestelle Mannheim Rathaus/rem“ der Stadtbahnlinien 2 und 6/6A barrierefrei ausgebaut.

„Ich freue mich, dass mit dem barrierefreien Umbau der Haltestelle der Zugang zum Nahverkehr und zu wichtigen Kultur- und Sozialeinrichtungen erleichtert wird. Damit handeln wir ganz im Sinne des Leitbilds der Stadt Mannheim: Einerseits wird durch die Maßnahme mehr Menschen Teilhabe ermöglicht, andererseits wird der klimafreundliche ÖPNV gestärkt. Die veränderte Platzgestaltung und Beleuchtung verbessert zudem die Aufenthaltsqualität auf dem Areal zwischen dem Rathaus und den rem, die auch viele auswärtige Besucherinnen und Besucher mit ihren Ausstellungen anziehen. Mein besonderer Dank gilt dabei auch dem Land Baden-Württemberg, das die Maßnahme mit 1,6 Millionen Euro gefördert hat“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz.

Werbung
Drohnenführerschein A2

„Attraktiver ÖPNV im Sinne der Verkehrswende und unseres Local Green Deals benötigt leicht zugängliche und attraktive Haltestellen. Mit der Investition von knapp 1,4 Millionen Euro an städtischen Mitteln und der Förderung durch das Land konnte nun eine weitere wichtige Haltestelle im Innenstadtbereich, an der täglich knapp 4.300 Fahrgäste ein- und aussteigen, barrierefrei umgestaltet werden. In 2024 werden noch weitere Haltestellen, wie zum Beispiel die beiden Bahnsteige am Paradeplatz in der Kurpfalzstraße folgen. Bereits jetzt sind knapp 90 Prozent der Stadtbahnhaltestellen im Stadtgebiet barrierefrei ausgebaut. Hier zahlt sich aus, dass die Stadt Mannheim bereits seit vielen Jahren in den Ausbau und die Modernisierung des Stadtbahnnetzes investiert“, betont Erster Bürgermeister Christian Specht, ÖPNV-Dezernent sowie Aufsichtsratsvorsitzender der MV Mannheimer Verkehr GmbH und der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH.

Wegen den Bauarbeiten war die Strecke für den Stadtbahnverkehr im November 2022 für drei Wochen voll gesperrt. In dieser Zeit wurden die Gleise erneuert. Die Linien 2 und 6/6A wurden umgeleitet. Danach erfolgten der Rückbau und Neubau der Haltestelle. Ab Ende November, dem ersten Adventswochenende – war die Strecke wieder befahrbar, um den Einzelhandel in der Mannheimer Innenstadt und die Besucher nicht zusätzlich zu beeinträchtigen. Aufgrund von Arbeiten an der Haltestellentechnik und -Ausstattung war die Haltestelle „Mannheim Rathaus/rem“ aber weiterhin – bis heute – nicht befahrbar. Im letzten Bauabschnitt wurde ein Blindenleitsystem unter den Arkaden des Rathaus-Gebäudes eingerichtet. Außerdem werden aktuell die Straßenecken angepasst und die Lichtsignalanlage eingebaut.

Insgesamt wurden an der Haltestelle „Mannheim Rathaus/rem“ 200 Meter Gleis verlegt. Zudem mussten diese 11 cm tiefer eingebaut werden, um den ebenerdigen Einstieg an der Haltestelle herstellen zu können. Im Gegenzug wurde die Bahnsteigfläche um rund 19 cm angehoben.“ Das taktil und visuell gut erfassbare Leitsystem ermöglicht es unseren sinneseingeschränkten Fahrgästen, die Haltestelle sicher zu erreichen und in die Stadtbahn einzutreten. Mit dem barrierefreien Ausbau der Haltestelle leistet die rnv ihren Beitrag zur Verkehrswende und wir ermöglichen unseren Fahrgästen eine sichere und barrierefreie Nutzung des ÖPNVs in unserem Verkehrsnetz”, sagt Martin in der Beek, Technischer Geschäftsführer der rnv GmbH.

„Den Worten des Oberbürgermeisters und seinem Ersten Bürgermeister kann ich mich nur anschließen, ergänzen möchte ich, dass die Anwendung des neuen Investitionsbeschleunigungsgesetzes, eine Realisierung noch vor Start der BUGA ermöglichte. Der Verzicht auf den Planfeststellungsbeschlusses einschließlich der Verfahren, könnte ein Muster für weitere Haltestellenausbauten sein. Die Verkehrswende bedarf einer Beschleunigung, auch im Ausbau bestehender Haltestellen, hier können wir sprichwörtlich den Turbohebel ziehen. Den engagierten Fachbereichen der Stadt, die dadurch unter anderem die Bepflanzung mit weiteren Bäumen ermöglichten, danke ich ebenso, wie den Anwohnern, Fahrgästen und Besuchern für das ihr Verständnis und ihre Geduld.“, fügt Marcus Geithe, Geschäftsführer der MV Mannheimer Verkehr GmbH, hinzu.

Die Fertigstellung aller restlichen Bauarbeiten, wie die Finalisierung der Platzflächen, die Montage der Lichtsignalanlage und die Haltestellenbeschilderung, ist für Ende März 2023 geplant – rechtzeitig vor dem Start der Bundesgartenschau in Mannheim.

Quelle/Foto: Rhein-Neckar-Verkehr

Werbung
  • berlin 2024 love ´ revolution t-shirt
  • Wahlen 2024 - Jetzt Wahlwerbung buchen
  • Pressearbeit PR Agentur RPM
  • Goldsparbox und Goldsparen
  • oelwelt24 Sonnenblumenöl
  • Goldankauf Wiesloch
  • pressemeier

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung