15 C
Mannheim
Freitag, Juni 14, 2024
StartAllgemeinWein richtig lagern: So behalten edle Tropfen ihren Geschmack

Wein richtig lagern: So behalten edle Tropfen ihren Geschmack

Weinliebhaber wissen es: Der Geschmack der edlen Tropfen hängt nicht nur von der Qualität des Weins ab. Vielmehr kommt es auf die richtige Lagerung an. Vor allem, wenn Wein für einen längeren Zeitraum eingelagert wird, sind der Standort und die Temperatur ausschlaggebend. Weinkeller, Kühlschrank oder Abstellkammer ist hier die Frage.

Die perfekte Temperatur: Wein liebt es kühl

Wein richtig zu lagern, ist eine Kunst für sich. Denn nur so können die edlen Tropfen ihre Aromen und Geschmacksnuancen voll entfalten. Der wichtigste Punkt hierbei ist ganz klar die Temperatur. Die richtige Lagerungstemperatur ist entscheidend für die Qualität des Weins. Denn bei zu hohen Temperaturen verliert er schnell an Aroma und Geschmack. Die ideale Lagertemperatur liegt daher zwischen 10 und 15 Grad Celsius, je nach Sorte. Vollmundige Rotweine wie der Chateau Montrose 2020 zum Beispiel bevorzugen etwas höhere Temperaturen als leichte Weißweine. Hier darf die Temperatur durchaus gerne zwischen 12 und 15 Grad liegen. Zudem sollte die Temperatur konstant sein. Sie sollte also nicht zwischen mehreren Graden auf oder ab schwanken. Dies kann den Geschmack nämlich beeinträchtigen. Im Idealfall wird er in einem eigenen Weinkühlschrank gelagert. Aber auch kühle, dunkle Kellerräume mit guter Belüftung können als Lagerungsort dienen.

Liegend lagern oder doch nicht?

Oft wird behauptet, dass jede Flasche Wein am besten liegend gelagert wird. Hierbei handelt es sich jedoch tatsächlich um einen Mythos. In welcher Position Wein richtig gelagert wird, ist abhängig von der Verschlussart der Flasche. Weinflaschen mit einem Naturkorken sollten immer liegend gelagert werden. Denn so bleibt der Korken feucht und schließt den Wein dicht ab, damit keine Luft eindringen kann. Dadurch wird das Austrocknen des Korkens verhindert, was wiederum den Geschmack des Weins beeinträchtigen könnte. Bei Wein mit Schraub- oder Kunststoffverschluss spielt die Lagerposition jedoch keine entscheidende Rolle. Hier kann der Wein auch stehend gelagert werden.

Lichtgeschützt: Dunkelheit bewahrt den intensiven Geschmack

Wein sollte immer lichtgeschützt gelagert werden. Licht kann nämlich die Farbe, den Geschmack und den Geruch von Wein stark beeinflussen. Insbesondere UV-Strahlen bringen den edlen Tropfen bei falscher Lagerung gerne mal zum Oxidieren. Aus diesem Grund ist Wein auch immer in getönten Flaschen abgefüllt. Gänzlich können diese den edlen Tropfen jedoch nicht vor Licht schützen. Wein sollte daher immer in möglichst dunklen Räumen ohne Tageslicht gelagert werden. Kellerräume sind daher perfekt dafür. Alternativ kann Wein aber natürlich auch in Regalen mit Vorhang oder in eigenen Weinlagerboxen gelagert werden.

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung