8.3 C
Mannheim
Dienstag, März 5, 2024
StartWissenswertesGesundheitGelbstich aus grauen Haaren entfernen mit diesem Hausmittel!

Gelbstich aus grauen Haaren entfernen mit diesem Hausmittel!

Foto: Unsplash

Graue Haare sind gar nicht so pflegeleicht, wie viele denken. Das gilt sowohl für gefärbtes graues Haar, als auch für natürlich ergrautes Haar. Vor allem altersbedingt graues Haar ziert häufig ein unschöner Gelbstich, der den Schopf beinahe schon ungepflegt und vergilbt aussehen lässt. Überfärben kommt für viele nicht in Frage, also muss eine andere Lösung gegen den unerwünschten gelben Unterton her. Lesen Sie in diesem Artikel, warum weiße Haare oftmals vergilben und mit welchem Hausmittel graues Haar wieder zum Strahlen gebracht werden kann.

Wieso entsteht ein Gelbstich in grauem Haar?

Das Ergrauen der Kopfhaare ist in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung. Es nicht nur die Tatsache, dass man sich mit den grauen Haarsträhnen und dem Älterwerden anfreunden muss. Auch der lange Prozess des Rauswachsens von den pigmentierten Haaren hin zu grauen Haaren erfordert viel Geduld und auch Selbstbewusstsein. Besonders lästig ist dabei ein Gelbstich im grauen Haar.

Gelbstich durch UV-Strahlung

Wenn das weiße Haar gelblich schimmert, dann kann die Sonneneinstrahlung schuld sein. Wenn das Haar ergraut, befinden sich oftmals noch Restpigmente im Haar, die nicht ausreichen, um dem Haar eine einheitliche Farbe zu verleihen. Durch die Sonneneinstrahlung werden diese Überreste aber ausgeblichen und es entsteht ein goldig schimmernder Schleier, der im grauen Haar wie ein Gelbstich aussieht.

Außerdem entstehen durch die UV-Strahlung freie Radikale. Sie verursachen oxidativen Stress, der den Abbau von bestimmten Aminosäuren fördert. Durch die Oxidation entstehen Abbauprodukte, die sich im Haar anreichern und einen Gelbstich verursachen.

Gelbstich durch Chlorwasser

Eine weitere Ursache für einen Gelbstich im Haar ist Chlor. Vor allem nach Freibadbesuchen im Sommer klagen viele über einen unschönen, gelblichen Schleier im Haar. Das liegt daran, dass sich das Chlor aus dem Poolwasser in den Haaren anreichert. Weißes Haar wird durch das fehlende Pigment nicht nur farblos, sondern auch poröser und trockener. Die Schuppenschicht ist geöffnet, wodurch das Chlor in die äußere Haarschicht eindringt und dort eine Verfärbung hervorruft.

Gelbstich durch Nikotin

Rauchen ist in jeglicher Hinsicht schädlich – auch für das Haar. Oft kann man bei Rauchern einen Gelbstich in den ergrauten Haaren beobachten. Insbesondere dann, wenn die Zigaretten in geschlossenen Räumen und nicht draußen konsumiert werden. Ähnlich wie bei den Wänden in einer Raucherwohnung lagert sich der Tabak im Haar ab und vergilbt es. Bei Ponyfrisuren zeigt sich der Gelbstich häufig stark im Pony, da hier der Tabakrauch beim Auspusten ständig vorbeizieht.

Bei Nikotin spielen ebenso wie beim UV-Licht freie Radikale eine Rolle, die Oxidationsprozesse fördern und so eine Anreicherung von färbenden Abbauprodukten begünstigen.

Gelbstich durch Luftverschmutzung

Das Haar ist täglich unzähligen Umwelteinflüssen ausgesetzt. Dazu zählen insbesondere Abgase und Feinstaub. Sie sind mit bloßem Auge nicht erkennbar, doch im Laufe der Zeit setzen sich die mikroskopisch kleinen Partikel in der spröden Haarstruktur der grauen Haare fest. Die Partikel verändern sich durch den Einfluss von Sonnenlicht, Haarprodukten, Chlorwasser usw. und verfärben sich. Diese Farbveränderung der Ablagerungen macht sich auch im Haar bemerkbar und es entsteht ein Gelbstich.

Hinzu kommt auch hier der Einfluss freier Radikale, die durch die Einwirkung der verschmutzten Luft freigesetzt werden. 

Gelbstich aus grauen Haaren entfernen: Diese Hausmittel helfen 

Ein Gelbstich in grauen Haaren kommt sehr häufig vor. Bevor der kostenintensive Gang zum Friseur angetreten wird, probieren es die meisten zunächst mit Hausmitteln. Folgende Hausmittel können dabei helfen, das vergilbte graue Haar zu retten.

  1. Natron-Spülung

Oftmals entwickelt sich ein Gelbstich durch Ablagerungen in der äußersten Haarschicht. Um den gelben Schleier loszuwerden, benötigt das Haar eine Tiefenreinigung. Dafür kann das Hausmittel Natron verwendet werden.

Für die Natron-Spülung werden 1-2 EL Natron in einem halben Liter lauwarmem Wasser aufgelöst. Die Lösung wird nun als Rinse nach dem Haarewaschen verwendet. Nach einer Einwirkzeit von 2-3 Minuten gründlich ausspülen. Bereits nach wenigen Anwendungen (Vorsicht, zu häufiges Spülen mit Natron schädigt das Haar!) sollte der Gelbstich im grauen Haar unauffälliger sein.

  1. Apfelessig-Spülung

Eine weitere Möglichkeit, das Haar gründlich zu reinigen und von Ablagerungen zu befreien, ist eine Spülung mit Apfelessig. Viele verwenden Apfelessig bereits für mehr Glanz und Griffigkeit im Haar und auch bei unerwünschtem Gelbstich kann das Hausmittel Abhilfe schaffen.

Für die Apfelessig-Spülung werden 2 EL Apfelessig mit einem halben Liter lauwarmem Wasser vermischt. Nach dem Haarewaschen wird die Rinse über das gesamte Haar verteilt. Im Gegensatz zur Natron-Spülung muss die Apfelessig-Spülung nicht ausgewaschen werden. Der Geruch verfliegt, sobald das Haar trocknet.

  1. Lebensmittelfarbe

Besonders mutige Grauhaarträger können den Gelbstich aus dem Haar mit Hilfe von Lebensmittelfarbe reduzieren. Ähnlich wie eine gelbliche Buttercreme mit wenigen Tropfen lila Lebensmittelfarbe neutralisiert und so strahlend weiß wird, kann auch vergilbtes weißes Haar so getönt werden.

Für die Anwendung sollten max. 1-2 Tröpfchen der Farbe einem Shampoo der Wahl beigemengt werden. Nun wird das Haar damit wie gewohnt gewaschen. Für einen stärkeren Effekt sollte das Shampoo kurz einwirken. Bleibt es zu lange im Haar, kann ein lilaner Schimmer entstehen.

  1. Kornblumen-Spülung

Ein weiteres Hausmittel gegen den gelben Schleier in grauem Haar ist eine Kornblumen-Spülung. Kornblumen sind wunderschöne Wiesenblumen, die blau-lila leuchten. Damit sind sie als Komplementärfarbe zu gelb ideal dafür geeignet, den Gelbstich zu neutralisieren.

Zunächst muss aus den Kornblumen ein Sud hergestellt werden. Dafür 2 Handvoll Kornblumen mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 2-3 Stunden abgedeckt ziehen lassen. Die Spülung wird nach dem Waschen über das handtuchtrockene Haar gegossen und anschließend nicht ausgespült. Umso öfter der Sud verwendet wird, desto mehr Farbstoff lagert sich an und verringert den Gelbstich.

  1. Zitronensaft-Spülung

Der Klassiker unter den haaraufhellenden Hausmitteln ist Zitronensaft. Die Säure hat einen bleichenden Effekt und kann so den Gelbstich aus dem grauen Haar beseitigen. Allerdings neigt graues Haar dazu, trocken und porös zu sein und das kann durch die Zitronensäure verstärkt werden. Bei der Anwendung ist daher Vorsicht geboten.

Zitronensaft sollte nie unverdünnt verwendet werden. Für die Spülung wird der Saft einer Zitrone daher mit einem halben Liter Wasser vermischt. Die Rinse wird nach dem Waschen über das Haar gegossen. Der aufhellende Effekt verstärkt sich, wenn das Haar anschließend der Sonne ausgesetzt wird. Wichtig dabei ist, dass die Haare gut mit einer Haarmaske, einem Haaröl o.ä. gepflegt werden.

Fazit

Natürlich graues Haar ist voll im Trend und kein Grund sich unwohl zu fühlen. Oftmals liegt leider ein gelblicher Schleier auf dem ergrauten Schopf und lässt ihn stumpf und ungepflegt aussehen. Mit den richtigen Hausmitteln kann man sich den Weg zum Friseur sparen. Spülungen mit Kornblumen-Sud, Apfelessig oder Natron hellen auf natürliche Weise auf und bringen das graue Haar wieder zum Leuchten.

Werbung

Hier könnte auch Ihre Werbung stehen!

Am beliebtesten

Werbung